Nationale Verkehrsmittelsammlung

Sammlungskonzepte Verkehrshaus der Schweiz

 

Projektjahr: 1994 – 2018
Vorarbeiten: Edi Saluz, Stephan Wottreng, Henry Wydler, Ludwig Öchslin
Strategieentwicklung: This Oberhänsli
Konzepte & Umsetzung: This Oberhänsli
Materielle Umsetzung: Wolf Meyer zu Bargholz, Steffen Hilsky, Andi Hoffmann
Abteilung Sammlung: H. Wydler (Leitung), K. Elsasser, C. Hermann, T. Oberhänsli

 

Personenwagensammlung im ehem. Magazin Brunnen

 

Das Verkehrshaus der Schweiz verfügt über eine sehr spezielle Voraussetzung für eine wissenschaftliche Sammlung mit nationalem Anspruch, denn bei sämtlichen Objekten handelt es sich um Schenkungen. Trotzdem konnte ein konsistenter Sammlungsbestand von internationaler Bedeutung gewährleistet werden. Nach dem stufenweisen Ausstieg der Gründungspartner (SBB, Swissair, Post) galt es die Vereinssammlung in eine professionelle Stiftung zu überführen, um nicht zuletzt eine Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur zu gewährleisten.

Bei der Entwicklung zahlreicher Teilkonzepte standen die folgenden übergeordneten Aufgaben und Schwerpunkte im Vordergrund:

  • Vom Primat der Leihgabe zum Eigentum
  • Vom Zettelkasten zum digitalen Inventar
  • Von der Geschichte der technischen Innovation zur Mobilitäts-, Industrie- und Besitzergeschichte.
  • Ergänzung um kulturwissenschaftliche Sammlungskriterien
  • Sammeln im 21. Jahrhundert (nationale Arbeitsgruppe)
  • Traditionsfahrzeuge in Fahrt: wissenden Inbetriebnahmen und Betriebskonzepte
  • Entwicklung von Restaurierungs- & Konservierungskonzepten für technische Kulturgüter
  • Einrichtung eines Sammlungszentrums samt konservatorischer Infrastruktur
  • Zugänglichkeit der Sammlung für die Öffentlichkeit
  • Zusammenarbeitsformen mit Schenkern, Leihgebern, Museen, Verbänden, wissenschaftlichen Institutionen, etc.
  • Übernahmestrategien von immer komplexer und grösser werdenden Schenkungsangeboten
  • Teilkonzepte Verkehrsträger
    Eisenbahn: Kilian Elsasser
    Luft- und Raumfahrt: Henry Wydler
    Strassenverkehr: This Oberhänsli
    Schifffahrt: This Oberhänsli
    Seilbahnen & Tourismus: This Oberhänsli
    Schrift- & Bildquellen: Claudia Hermann

 

Am Tag des offenen Denkmals wird  das Sammlungsmagazin der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Kutschenmodellsammlung im Massstab 1:10 bietet ein herausragende Zeugenschaft für die vormotorisierte Mobilität.
Ein grosszügiger Donator stellt die Nationale Verkehrsmittelsammlung vor die Wahl: Welches dieser beiden Fahrzeuge Citroen ID / Citroen DS soll das Verkehrshaus der Schweiz übernehmen? Der Entscheid fiel zugunsten des Pionierfahrzeuges ID aus. Das andere Fahrzeug steht mittlerweile im Museum of Modern Art in New York. Photo: Michel Zum runn.
Infolge langjähriger Beziehungspflege zu einem Gönner & Schenker konnte ein einmaliger Sammlungsschwerpunkt gebildet werden: Als einzige Sammlung sind hier alle legendären Stromlinien – Tatra T77, T87, T97 vereint. Das Fahrzeug ganz rechts stand 1934 bei seiner Premiere am Genfer Autosalon.; Photo: Michel Zumbrunn.